Wir über uns

Die Geschichte einer
notwendigen Idee

Seit Apple das iPad vorgestellt hat, suchen Medienschaffende nach einer Lösung für echt digitale Magazine. So entstand tabmag.

Der Auslöser
Wir waren es leid, dass es keine echt digitalen Magazine gibt. tabmag ist unsere Antwort auf das Problem. Wie in einem Musikalbum geht es nicht um den einzelnen Song, sondern um die Gesamtwirkung. Ein Magazin ist nun mal keine beliebige Ansammlung von Artikeln wie in einem Blog, sondern ein strategisches Gesamtwerk.


Der Gründer
Schon als Schüler verkauft Thorsten, unser Gründer, seine eigenen Fußballmagazine vor dem Stadion, später sogar im S-Bahnhof-Kiosk – zumindest in Hamburg, wo sein Herzensverein spielt. Als 25-Jähriger macht der Magazinliebhaber 2007 seine Leidenschaft zum Beruf und gründet die Content-Marketing-Agentur publish!.


Die Beobachtung
Zur gleichen Zeit startet Apple mit dem iPhone die Revolution des mobilen Internets und 2010 mit dem iPad die Revolution des Medienkonsums. Während sich die digitalen Möglichkeiten rasant entwickeln, beobachtet Thorsten bei digitalen Magazinen aber nach wie vor nur Verlegenheitslösungen. Blätter-PDFs, Apps und Blogs befriedigen seine Ansprüche kein bisschen. Wo sind der rote Faden, die Dramaturgie und die durchdachte Leserführung, gleichermaßen am Computer und auf dem Smartphone? Eine Lösung gibt es bis dato nicht.


Die Lösung
Also nimmt sich Thorsten 2017 des Problems an. Auch weil er hautnah mitbekommt, dass sich seine Agenturkund:innen genauso nach einer Lösung sehnen.

Mit dem Webentwickler Michael hat er in der Vergangenheit an webbasierten Content-Hubs für Kund:innen gearbeitet, binnen achtzehn Monaten haben sie jetzt tabmag entwickelt.

Ein Kunde von publish! erkennt früh das Potenzial und digitalisiert mit unserer Hilfe sein Geschäftskund:innenmagazin, sowohl gestalterisch (tabmag) als auch inhaltlich (publish!). So wie nach und nach auch weitere bestehende Kund:innen der Content-Agentur.


Die Expansion
Von Anfang an ist aber klar: tabmag ist eigenständig und soll allen zugänglich sein, die echt digitale Magazine brauchen. Mit unserer Herkunft als Contentschmiede sind wir kompetenter Sparringspartner für Agenturen, Verlage und Marketingabteilungen. Das Jahr 2020 läutet den Beginn mehrerer Kooperationen ein.


Die Vision
Wer echt digitale Magazine machen will, denkt zu allererst digital. Wir glauben an die gelingende Fusion von klassischem Editorial Design und einzigartiger Webtechnologie, die sich allen zur Verfügung stehenden Endgeräten anpasst.